Die handelbaren Assets von binären Optionen

Wenn Sie sich dafür interessieren, den Handel mit binären Optionen zu beginnen, benötigen Sie sicher noch diverses Grundwissen. Generell steckt hinter dem Begriff „Handel mit Binäroptionen“ wesentlich mehr, als es den Anschein macht. Im Prinzip handeln Sie mit einer Tendenz, mit der Entwicklung des Underlyings. Der Aktienkurs steigt oder fällt im Laufe des Tages. Sogar stündlich oder im Minutentakt können die Werte stark schwanken. Der Handel mit binären Optionen setzt genau bei diesem Aspekt an. Den binären Optionen, dienen immer Basiswerte als Grundlage. Basiswerte, welche mittlerweile fast alle Broker anbieten, sind Rohstoffe, Aktien, Devisen und Indizes. Sie setzen einen gewissen Betrag auf einen Basiswert und schätzen ab, ob der Kurs steigt oder fällt. Das ist allerdings nur eine der bekanntesten Methoden, mit binären Optionen zu spekulieren. Die Vielfältigkeit ist schier grenzenlos und viele gute Online-Broker bieten Ihren Kunden alle möglichen Basiswerte und Optionen an.

assets-binäre-optionen

Binäre Optionen mit Rohstoffen

Klassische Basiswerte sind zum Beispiel Gold, Silber und Rohöl. Haben Sie den richtigen Riecher und sich genügend Informationen zur Thematik verschafft, stellt das Traden über Binäroptionen mit Rohstoffen ein lukratives Geschäftsmodell dar. Ziemlich jeder Broker verfügt über die entsprechenden Möglichkeiten, auf den Kursverlauf von Rohstoffen zu setzen. Traden mit Rohstoffwerten, stellt die Königsdisziplin im Aktiengeschäft mit Binäroptionen dar. Agieren Sie mit Bedacht, nutzen Sie die Hilfestellungen und Anleitungen der Broker. Im Netz existieren genügend Informationen über den Handel mit Binäroptionen auf Grundlage der Rohstoffe-Basiswerte. Oft sind die Kurse geprägt von Spekulationen und Fundamentaldaten. Dadurch sind die Entwicklungen der Basiswerte zum Teil nur schwer einzuschätzen. Der Markt ist aber liquide, Gold und Silber gehören immer noch zu den beliebten Anlagemärkten. Auch im Handel mit binären Optionen, nutzen viele Trader Rohstoffe als Grundlage um satte Gewinne zu erwirtschaften. Weitere Rohstoffe, neben den bekannten Werten, sind unter anderem Kaffee, Sojabohnen und Industriemetalle. Eine präzise Vorhersage aufgrund genauer Analyse der Charts, ist bei den Rohstoff-Werten nicht einfach. Vielleicht spornt Sie aber gerade diese Tatsache besonders an. Sie wären nicht der erste Trader, welche auf Grundlage von Rohstoff-Basiswerten ein Vermögen im Geschäft mit den Binäroptionen erwirtschaftet hat.

Binäre Optionen mit Devisen

Weltweit existieren rund 170 Devisenpaare und viele Broker ermöglichen den Handel mit binären Optionen mit Währungen. Trading mit Währungen gilt als hochspekulativ. Dafür locken Gewinne in ungeahnten Höhen und nicht umsonst gelten Devisenpaare als äußerst lukrative Variante im Geschäft. Die bekanntesten Devisenpaare sind zum Beispiel Euro/Dollar, Dollar/japanischer Yen, britische Pfund/Dollar und Dollar/Schweizer Franken. Die Währungspaare werden beim Traden gegenüber gestellt. Der Devisenmarkt ist einer der größten und finanzstärksten Märkte im Handel mit Binäroptionen. Auch unter dem Begriff „Forex“ bekannt, werden täglich fast 4000 Milliarden US-Dollar gehandelt. Im Prinzip setzt der Handel mit Binäroptionen auf der Grundlage von Devisen-Werten, an den starken Schwankungen der Währungspaare an. Selbst geringe Abweichungen, können den Unterschied zwischen einem Totalverlust oder einem beträchtlichen Gewinn ausmachen. Devisen sind ein sehr empfindlicher Basiswert für ambitionierte Trader. Neuigkeiten in der Wirtschaftswelt, können den Kurs der Devisenpaare kurzfristig beeinflussen. Wer sich in der Währungswelt auskennt und das Risiko nicht scheut, der kann sein Glück versuchen. Für Anfänger, ist der Devisenhandel eher keine sinnvolle Alternative.

Binäre Optionen mit Indizes

Indizes sind die Aktienmärkte der einzelnen Länder und geographischen Regionen. Zum Beispiel der DAX ( deutscher Aktienindex ) oder der DOW JONES ( Nachhaltigkeitsindex USA ). Auch hier kann auf die Kursentwicklung spekuliert werden. Für Einsteiger in das Geschäft mit den Binäroptionen, sind die Indizes-Basiswerte empfehlenswert. Durch die Zusammenfassung der größten Aktiengesellschaften, wird das Risiko verringert sich zu übernehmen und einen Totalverlust zu erleiden. Trotzdem ist der Handel mit binären Optionen immer mit einem Risiko behaftet. Dafür sind die Gewinne wesentlich höher, als bei den Niedrigzins-Alternativen. Indizes sind einfach breiter aufgestellt als eine einzelne Aktien. Dadurch verteilen sich Schwankungen großflächiger auf den gesamten Index. Einsteiger finden im Handel mit Indizes bessere Möglichkeiten den Kursverlauf zu erkennen, als zum Beispiel bei Devisenhandel. Es existieren bessere und übersichtlichere Analyse-Tools, um den Chart auszuwerten. Fast jeder Broker bietet den Indizes-Handel an und Sie sollten, gerade als Einsteiger, sich einmal einen Index heraus suchen und die letzten Tage/Wochen analysieren. Auch Feiertage und Wochenenden beeinflussen die Kursverlauf. So ergeben sich nachhaltig gute Möglichkeiten, auf den Kursverlauf zu spekulieren und die ersten Renditen zu erzielen. Im Einsteigerbereich, eignen sich die Indizes als Basiswert besonders gut, für den erfolgreichen Handel mit binären Optionen.

Binäre Optionen mit Aktien

Der Handel mit binären Optionen auf Grundlage der Aktien als Basiswert, ist mittelmäßig riskant. Anders als bei den Indizes, wirkt sich natürlich eine ungewollte Schwankung direkt auf die Aktie aus und das Ergebnis kann nicht aufgeteilt werden. Aktien sind nicht ganz so risikoreich wie Währungen oder Rohstoffe, aber immer noch riskanter als alternative Methoden. Der Handel mit Binäroptionen ist immer ein Geschäft mit dem Risiko. Dafür können eben weit aus bessere Renditen erzielt werden, als bei diversen zinsarmen Anlageformen. Wenn Sie Traden, setzen Sie auch hier auf den Kursverlauf. Dabei stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Die bekannteste Variante, welche besonders Einsteiger häufig nutzen, ist der Einsatz eines Betrages auf eine Steigerung oder eines Abfallen des Kurses. Die meisten Broker bieten ihren Kunden den Handel mit binären Optionen an, wo der Basiswert eine Aktie darstellt. Aktien sind besser zu kontrollieren und zu analysieren, als Währungen oder Rohstoffe. Gegen negative Wirtschaftsmeldungen der Aktiengesellschaft, ist aber auch diese Option nicht sicher. Suchen Sie sich eine Aktie heraus, begutachten Sie die Bilanz des Unternehmens und die aktuellen Ereignisse rund um die Aktie und versuchen Sie Ihr Glück.

Welcher Basiswert ist optimal für mich?

Im Prinzip kommt es auf den Trader und seine Erfahrungen an. Einsteiger sind mit den Indizes als Basiswert zu Beginn gut beraten. Im Vorfeld sollten Sie sich genau informieren, welche Basiswerte am ehesten in Frage kommen. Die Broker geben in aller Regel eine gute Starthilfe und führen Sie mit Hilfe von Videos und Tutorials in die Materie ein. Es kann auch nicht schaden, einschlägige Foren und Webseiten zu besuchen, welche den Handel mit binären Optionen thematisieren. So erfahren Sie quasi nebenbei, welcher Broker ein vielfältiges Sortiment an Optionen und Basiswerten zur Verfügung stellt. Freunde von Indizes, speziell dem deutschen Aktien-Index, werden zeitliche Grenzen gesetzt. Der DAX schließt am Abend und das Traden bei Nacht fällt damit aus. Wenn Sie Interesse am Devisenhandel haben, ist der Vormittag empfehlenswert, da in London um diese Zeit die besten Geschäfte laufen. Je nach Fachkenntnis, kommt für Sie der Handel mit binären Optionen im Bereich Aktien, Indizes, Rohstoffe oder Devisen in Frage. Testen Sie Ihre Marktkenntnis, erzielen Sie satte Gewinne.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]