8 Merkmale eines guten und seriösen Online Brokers

Profis erkennen meist auf den ersten Blick, ob ein Broker seriös ist oder nicht. Neulingen und auch Fortgeschrittenen fällt es jedoch oft schwer einen Broker zu bewerten. Als Folge werden Konten bei unseriösen Anbietern eröffnet und viel Geld verloren. Einen guten Broker zu erkennen ist allerdings gar nicht so kompliziert wie gedacht. Anhand von 8 Merkmalen kann eine fundierte Bewertung erfolgen.

Die Regulierung

Jeder Handelsanbieter sollten von einer staatlichen Behörde überwacht und reguliert werden. Als besonders zuverlässig haben sich vor allem die deutsche BaFin, die britische FCA und das zypriotische CySEC erwiesen.
Großbritannien verfügt über einen der größten Finanzmärkte auf der ganzen Welt. An der Londoner Börse werden täglich Millionen Transaktionen durchgeführt. Folglich verfügt die dortige Aufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) über langjährige Erfahrungen bei der Überwachung von Brokern. Alle in Großbritannien ansässigen Anbieter werden überwacht, unabhängig von ihrer Größe oder der Art des Angebots.
Dem steht die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) in nichts nach. Die Behörde ist für alle Broker zuständig, die Niederlassungen oder einen Stammsitz in Deutschland haben. Sie ist dabei sehr verbrauchernah und erhebt fast wöchentlich wichtige Untersuchungen über die Finanzmärkte. Zudem ist die BaFin werktags von 8 bis 18 Uhr telefonisch für Verbraucher erreichbar.
Fast alle Broker verfügen über eine Niederlassung auf Zypern. Die Zugangsvoraussetzungen sind auf der Insel vergleichsweise gering und das Steuerniveau mehr als angenehm. Zypern ist allerdings weit davon entfernt eine Mittlemeeroase für unseriöse Broker zu sein. Auf Grund der Vielzahl der niedergelassenen Handelsanbieter ist CySEC eine der größten Finanzaufsichtsbehörden weltweit. Broker, die von Zypern aus agieren, sind immer streng reguliert und werden stetig überwacht.

Internetauftritt der BaFin, zu finden unter http://www.bafin.de/DE/Startseite/startseite_node.html.

merkmale broker

Die angebotenen Produkte

Seriöse und gute Broker bieten ihren Tradern meist ein vielfältiges Angebot von handelbaren Rohstoffen, Indizes und Währungspaaren an. Zudem sind alle bekannten Handelsoptionen vertreten. Je nach Broker kommen bestimmte Sonderfunktionen und Extras hinzu.
Wichtig ist immer, dass das Angebot den eigenen Präferenzen entspricht. Verschiedenste Währungspaare und Indizes nützen etwa solchen Händlern nur herzlich wenig, die bevorzugt mir Rohstoffen traden. Umgekehrt benötigen Forex-Trader eine möglichst hohe Anzahl an Währungspaaren und können Abstriche im Bereich Rohstoffe oder Indizes machen.

Die Handelsplattform

Ob eine Handelsplattform gut oder schlecht ist, liegt oft im Auge des Betrachters. Einige Trader mögen große und bunte Schaltflächen, andere sind hingegen mit schlichten Menus vollkommen zufrieden.
Wichtiger als die Optik ist somit die Software, die hinter der Plattform steht. Diese sollte stabil sein und jederzeit einwandfrei laufen. Viele Anbieter setzen daher auf bekannte Systeme und teilen Kunden auf ihrer Website mit, auf welcher Technik die Plattform basiert.
Wer viel von unterwegs aus traden möchte, sollte zudem darauf achten, dass der Dienst des Brokers auch über Smartphones oder Tablets erreichbar ist. Nicht alle Broker bieten entsprechende Apps an.

Der Service

Elementar wichtig ist der Support, den ein Broker seinen Kunden anbietet. Wie hoch die Qualität ist, können potenzielle Neukunden schnell feststellen. Zum einen sollte jeder Broker angeben wie und wann sein Kundencenter erreichbar ist. Im Idealfall gibt es ein übersichtliches Formular, das alle Möglichkeiten der Kontaktaufnahme kurz darstellt. Gute und seriöse Broker zeichnen sich dadurch aus, dass sie zu den üblichen Handelszeiten per Mail, telefonisch und über einen Livechat zu erreichen sind.

merkmale broker 2

Übersichtliches Kontaktformular des Brokers Option888

Der Support selber sollte möglichst in deutscher Sprache verfügbar sein. Wer des Englischen ausreichend mächtig ist, kann darauf jedoch im Zweifelsfall auch verzichten. Viel wichtiger ist es, dass der Support über ein hohes Maß an Fachwissen verfügt. Das sollte sich sowohl auf die Plattform als auch auf das Trading als solches beziehen. Händler sollten vor der Kontoeröffnung immer mit dem Support in Kontakt treten und drei, vier fachspezifische Fragen an diesen Stellen. Das gibt einen guten Anhaltspunkt für die Kompetenz der Mitarbeiter.

Die Preise und Gebühren

Seriöse Broker zeichnen sich nicht dadurch aus, dass sie gleichzeitig auch die günstigsten Preise anbieten. Vielmehr stellen sie alle Kosten transparent und übersichtlich da. Nutzer sollten nicht lange suchen müssen, um sich über die Preise einer Order informieren zu können. Der Broker sollte klar angeben, was er wofür verlangt und dieses Versprechen auch wirklich halten. Trader können sich in Foren darüber informieren, ob der Broker neben der Handelskommission etwa noch versteckte Kosten fordert.

Die Reputation

Ist ein Broker besonders gut oder seriös, so haben Kenner der Szene zumindest den Namen des Unternehmens bereits gehört. Wer noch gänzlich neu im Bereich Trading ist, sollte sich zunächst in Foren oder auf bekannten Bewertungsportalen über den Broker informieren. Viele Fachmagazine vergeben etwa jährliche Auszeichnungen, die die Reputation eines Anbieters bestätigen. Auch Testberichte von Trading-Profis können eine gute Einschätzung über den Broker liefern. Zudem sind über bekannte Suchmaschinen die neusten News über den Broker ersichtlich.
Händler sollten bei der Informationssuche niemals nur einer einzigen Quelle vertrauen. Diese kann auf Grund der subjektiven Sichtweise in beide Richtungen stark verzehrt sein. Generell empfiehlt sich ein guter Mix aus den beschriebenen Möglichkeiten.

Einfache Anmeldung, klare Bonusvoraussetzungen

Fast alle Broker werben Neukunden damit, dass bei der Einzahlung üppige Boni auf die Trader warten. Einige Anbieter halten dabei jedoch nicht, was sie versprechen. So gelten bestimmte Boni etwa erst bei hohen Einzahlungssummen. Wird dem Kunden das erst nach der Anmeldung oder sehr spät mitgeteilt, spricht das nicht gerade für den Broker.
Die Registrierung beim Handelsanbieter sollte ebenfalls klar strukturiert und transparent sein. Die bloße Anmeldung eines Kontos ist bei seriösen Brokern immer kostenlos.

Werden Demokonten angeboten?

Kunden sollte die Möglichkeit gegeben werden, die Dienste eines Brokers kostenlos und unverbindlich testen zu können. Viele renommierte Anbieter ermöglichen es ihren Händlern, auch ohne Einzahlung von echtem Geld zu traden. Nach der Registrierung steht Kunden für einen beschränkten Zeitraum ein gewisses Budget in Form von virtueller Währung zur Verfügung. Dieses kann und sollte genutzt werden, um den Broker einem umfangreichen Test zu unterziehen. Ist ein Broker gut und seriös, wird er also Demokonten anbieten, da er Neukunden so zur Eröffnung eines Echtgeldkontos bewegen kann.

Unser Fazit, wie man einen seriösen Online Broker findet:

Mit ein wenig Recherche können gute und seriöse Broker schnell von weniger ernstzunehmenden Anbietern unterschieden werden. Die Grundbausteine eines jeden seriösen Brokers liegen immer in den Bereichen Reputation, Service und Regulierung. Die Produktvielfalt und die Handelsplattform heben gute von schlechten Brokern ab. Dabei sind beide Aspekte immer vor dem Hintergrund individueller Vorlieben zu bewerten. Zu guter Letzt bieten seriöse Broker auch transparente Preise, Demokonten und einfache Anmeldeverfahren an.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]