TradingSignals_728x90_de

Der Handel nach der Markttechnik

young businesswoman with dollar cash moneyErfolg an der Börse können Händler in der Regel nur haben, wenn sie eine geeignete Strategie oder einen eigenen Handelsstil finden. Es sind allgemein viele Trading-Strategien bekannt, beispielsweise die Chartanalyse, Fundamentalanalyse oder die Trendfolgestrategie. Daneben gibt es zahlreiche weitere Strategien wie die Markttechnik, die eigentlich nur in Kreisen von Profis bekannt sind. Die Markttechnik hat ihren Ursprung bei den Elliot-Wellen sowie der Dow-Theorie. Soll sie optimal eingesetzt werden, dann braucht sie die Unterstützung einer oder mehrerer weiterer Trading-Strategien. Zu den größten Fehlern an der Börse gehört es, die Bedeutung der Markttechnik zu unterschätzen. Es gibt nicht wenige, die beim Trading der Markttechnik keinerlei Beachtung schenken. Sie fokussieren sich in erster Linie auf die mentale Stärke und vernachlässigen die Markttechnik. Die Markttechnik empfehlen zahlreiche erfahrene Trader, weil eine Bestätigung der eigenen Trading-Geschichte und eine Unterstützung des Marktes aufgrund zurückliegender Daten nur in seltenen Fällen schaden. Für den Einstieg in eine Trading-Karriere sollte man zuerst die Markttechnik erlernen und sich dann erst intensiv mit Trading-Software, Trading-Hardware und weiteren Trading-Strategien beschäftigen.

Vorteil der Trading Markttechnik

Die Trading-Markttechnik steht für die technische Chartanalyse, auf deren Grundlage die Analyse der Börse durch bekannte Finanzanalysten durchgeführt wird und sie dann Aussagen für Richtung und Kurskorrekturen (Retracements) treffen. Dank der Markttechnik ist dem Trader möglich, bestimmte auffällige wiederkehrende Muster im Chart zu erkennen. Diese Muster werden nicht nur analysiert, sondern für das eigene Trading und entsprechende Trading-Entscheidungen übernommen.

Die Markttechnik setzt sich aus mehreren Kerzen Formationen zusammen. Eine Kerzen-Formation wird aus einer Kombination mehrerer Candlesticks gebildet. Diese Candlesticks wiederum finden sich in einer bestimmten Reihenfolge und Form im Trading Chart. Dank der Markttechnik kann der Händler hinter die Kulissen der Börse blicken, wichtige Zusammenhänge erkennen und seine Erkenntnisse für das eigene Daytrading anwenden. Durch die Trading-Markttechnik kann sich der Trader eine eigene Trading-Strategie erarbeiten, mit deren Hilfe er ausreichend Geld beim Trading verdient und finanziell unabhängig wird. Die Markttechnik sorgt für eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass ein Trade erfolgreich abgeschlossen wird und somit Trading-Gewinne bringt. Die Technik hilft außerdem, Trading-Verluste zu vermindern, minimieren, denn durch die Ergebnisse der Markttechnik wird man an genau diesen Preisniveaus im Chart einsteigen, wo man zeitnah erfährt, ob man mit seiner Position richtig oder falsch liegt.

Die Trading-Markttechnik basiert auf historischen Daten und sie ist ein Werkzeug für die Wahrscheinlichkeitsrechnung beim Trading. Eng gefasst ist Markttechnik nur das Werkzeug, um Trading-Strategien zu unterstützen und bei der Entwicklung neuer Trading Strategien zu helfen.

Was ist die Markttechnik nicht

Die Nutzung der Markttechnik ist für den Trader keine Garantie, dass sein Trade im Geld landet. Vielmehr stellt sie Informationen aufgrund historischer Daten zur Verfügung. Die Daten sind schon Vergangenheit, sodass es eine Frage von Erfahrung und Wahrscheinlichkeit ist, ob sich ein bestimmtes Chartmuster noch einmal in der gleichen Weise im Chart wiederfinden wird.

Wer die Markttechnik für Meinungstrades einsetzen möchte, sollte bedenken, dass diese Trades fast immer auf fundamentalen Daten basieren und somit eine gegenseitige Trendrichtung vollständig abschließen. Die Markttechnik ist auch keine Magie oder gar Glaskugel, die dem Trader die Richtung der Marktentwicklung vorhersagt. Sie ist nur ein Hilfsmittel, denn die Arbeit muss sich der Händler selbst machen. So wie er auch das Risiko selbst auf sich nimmt und den Profit auf dem eigenen Konto realisiert. Ein professioneller Daytrader muss mehr als nur ein guter Markttechniker und sehr guter Chart-Analyst sein. Denn Daytrader sind immer auch Risikomanager, die Risiken im Griff haben und dadurch in der Lage sind, maximale Auszahlungen für ihr Trading-Risiko zu erhalten.

Trading mit Binären Optionen mit Hilfe der Markttechnik

Die Markttechnik ist als Strategie für das Traden mit binären Optionen einsetzbar. Besonders im kurzfristigen Handel hat sich eine Strategie auf Basis der Markttechnik bewährt.Trader, die sich mit Geldpolitik und Wirtschaftsindikatoren nicht besonders gut auskennen, können von dieser Strategie profitieren. Allerdings gehört ein gewisses Verständnis für die Märkte zum Handwerkzeug eines Traders dazu. Interessant wird die Markttechnik in jedem Fall für Trader, deren Investments nicht langfristiger Natur sind, sondern die auf kurzzeitige Anlagen setzen.

Alle, die auf der Basis der Markttechnik Binäre Optionen traden möchten, können vom Umstand profitieren, dass Muster entstehen, die immer und immer wiederkehren. Der Grund für diese Wiederholungen ist, dass ein Angebot vorhanden ist, zu dem es eine passende Nachfrage gibt. Diese Tatsache lässt Raum für Prognosen. Auch wenn sich Muster im Idealfall wiederholen, folgt nicht gleich daraus, dass mit der Markttechnik bedeutend mehr Gewinn realisiert werden kann. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit für eine Mehreinnahme mit Sicherheit etwas größer.

Es gibt Muster, im Fachjargon Pattern genannt, die einen Hinweis auf ein Hoch, ein Tief oder eine Kursbewegung seitwärts liefern. Diese Muster treten mal mehr, mal weniger im Laufe der Zeit auf. Dann gibt es einige spezielle Muster, die Charts direkt beschreiben können, wie beispielsweise das Candle- oder Kerzenmuster oder Balken bzw. Bar. Außerdem gibt es weitere technische Indikatoren, die eigentlich nur eine andere Art der Darstellung des Preischarts sind. Hier gibt es mit den volumenabhängigen Indikatoren einige Ausnahmen.

Das Trading mit Binären Optionen und Zuhilfenahme der Markttechnik erfordert, dass sich der Händler die Arbeit macht, diese Muster umfassend und regelmäßig zu studieren. Denn nur so kann er herausfinden, in welchen zeitlichen Abständen sie auftreten. Kennt er diese Information, kann er einen perfekten Zeitpunkt bestimmen, eine Option zu handeln.

Markttechnik richtig einsetzen

Angenommen ein Wert geht innerhalb von einigen Wochen mehrfach nach oben, dann macht es Sinn, sich beim Traden an der oberen Grenze des Werts zu orientieren und entsprechend mit einer Call Option zu handeln. Bewegt sich ein Kurs immer wieder abwärts, dann wäre eine Put Option die wohl richtige Wahl.

Die Markttechnik kann man einem Pferderennen gegenüberstellen. In beiden Fällen gibt es Favoriten, denen es gelingt, über einen gewissen Zeitraum eine konstante Leistung zu zeigen. Dann gibt es Pferde, die mit großer Regelmäßigkeit auf den mittleren Plätzen zu finden sind. Im Falle eine Wette kann man sich an den Platzierungen der letzten Rennen orientieren, was die Aussicht steigert, etwas zu gewinnen. Auch beim Binäroptionshandel muss sich der Trader die Arbeit machen, exakt zu beobachten und ein einem passenden Moment zu handeln.

Christian

bio text
Search